Hilf uns, das Archiv weiterhin kostenlos anzubieten!

Mit Experimenten den Glauben erklären

Thomas Kretzschmar | 19. Mai 2013 | 2013 | Schlagworte: Glaube , Experiment , Seminar , Sonntag , Verkündigung

Mit seiner humorvollen Art stellt Thomas Kretzschmar in diesem Seminar einige Experimente mit dem jeweiligen Impuls für eine Andacht vor. Ziel seines Seminares ist für ihn …

… dass er sein Publikum zum Staunen bringt und dass er uns Ideen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an die Hand gibt.

Insgesamt waren es 6 Experimente, die er vorführte. Hier sind sie in Kürze genannt…

Experiment: “Der selbstaufblasende Luftballon”

… mit 1 leere Bierflasche, 1 unaufgeblasener Luftballon, 1 EL Essig, und 1/2 Päck. Backpulver!

In die leere Flasche wird das Backpulver und der Essig geschüttet. Dann stülpt man ganz schnell einen Luftballon über die Öffnung der Flasche. Und dann… Staunen!

–> Durch die enstehenden Gase wird der Luftballon wie von selbst aufgeblasen.

… als Impuls für den Glauben:

Wie lasst ihr euch füllen? Wir sind verschiedenen Einflüssen ausgeliefert, entscheidend jedoch ist was wir uns reinziehen. Lasst euch doch von Gott füllen! Gott hat für jeden eine ganz besondere Art ihn zu füllen, wichtig ist nur, dass wir uns von IHM füllen lassen!

Experiment: “Starkes Papier”

… mit mehreren dicken Büchern (im Seminar wurden hierfür zwei Notenständer verwendet), 1 Blatt Papier, und 1 Stein!

Zwischen die, mit etwas Abstand stehenden, gleichhohen Büchertürme wird ein Blatt Papier als Brücke gelegt. Darauf legt man einen Stein. Dieser fällt natürlich nach unten. Wie kann man aber die Brücke bauen, damit sie die Last des Steines trägt?

Indem man das Papier fächerartig zusammenfaltet (wie eine Ziehharmonika). Wenn man dieses gefaltete Blatt nun als Brücke nimmt und den Stein darauf legt trägt das Blatt den Stein!

–> Durch die neue Struktur hat das Blatt Stabilität und Stärke erhalten.

… als Impuls für den Glauben:

Auch in unserem Leben ist es gut, Profil zu haben. Wir brauchen ein gutes Profil. So wie Esra. Folgender beeindruckende Satz steht über ihn in der Bibel (Esra 7,10): “Denn Esra hatte sein Herz darauf gerichtet, das Gesetz des HERRN zu erforschen und zu tun und in Israel die Ordnung und das Recht des HERRN zu lehren.” Esra richtete sein Herz aus, um das Gesetz zu erforschen. Er wollte wissen, wie es geht. Er las darin. Und es blieb nicht Theorie bei ihm. Nein, er hat was getan. Er hat das Wort Gottes für sich angewendet und dadurch hat sich sein Profil verändert! Und er hat es weitergegeben… Damit hat er Profil gezeigt! Menschen mit Profil haben sich verändern lassen von Gott! Wir dürfen auf Gott vertrauen, dass er uns Profil und Tiefe gibt!

Experiment: “Lampe ohne Power”

… mit 1 großen Maglite-Taschenlampe!

Das Publikum wird für den großen Aha-Effekt beim Anknipsen der Taschenlampe vorbereitet. Sie zählen auf Drei. Lampe wird angeknipst… und … nix. Nocheinmal. 1-2-3 … nix. Also muss das IFU (Institut für Ursachenforschung) her. Bevor die Glühbirne gecheckt wird, nimmt man sich der Batterien an. Was passiert beim Öffnen des Batteriedeckels? Es kommt jede Menge Müll raus. Ein altes Papier, ein Euro-Stück, ‘ne kleine Uhr, ein Bonbon… Die Ursache wäre gefunden! Also, Müll raus und Batterien rein. Dann nochmal … 1-2-3 … Lampe angeknipst und … aah — da ist das Licht!

–> Logo oder? … eine Taschenlampe kann nur leuchten wenn sie mit Batterien bestückt ist.

… als Impuls für den Glauben:

Schau mal in dich rein. Was ist da alles drin? Hol das mal raus! Es geht darum Platz zu machen. Vielleicht fragst du dich: Warum funktioniert mein Glaube nicht? Dann frag dich mal mit was du dich füllst? Was für Gedanken hast du? Worum drehen sie sich? Vielleicht ständig nur um Geld (Euro), oder um den Mangel an Zeit (kleine Uhr), oder um Essen / weniger Essen… ? Mit was bist du gefüllt? Damit Neues Platz hat, damit Gott Platz hat, dafür muss dieser ganze Müll erst einmal raus und wenn alles Alte draußen ist, dann kann problemlos das rein, was dir Kraft gibt, was wertvoll ist… Dann erst kannst du dich neu von Gott füllen lassen! Und dann wirst du sehen wie auch du Licht ausstrahlen kannst. Hol raus, was dich daran hindert zu leuchten! (Anknüpfende Bibelstellen können u.a. folgende sein: Johannes 8,12 und Matthäus 5,14)

Experiment: “Die starke Zeitung”

… mit 1 Zeitungsdoppelseite, und 1 langes Lineal!

Das Lineal wird so auf den Tisch gelegt, dass es mit einem Ende über die Tischkante hinausragt. Dann wird die Zeitungsseite auseinandergefaltet auf dem Tisch ausgebreitet und zwar so, dass sie den Teil des Lineals bedeckt der sich auf dem Tisch befindet. Nun schlägt man kräftig auf das Ende des Lineals, das über die Tischkante ragt. Und dann… Dumm gucken!

–> Die Zeitung bleibt liegen, wenn wir es mit Kraft versuchen, diese nach oben zu heben. Allerdings lässt sie sich mühelos anhand des Lineals aufheben, wenn das Lineal mit wenig Kraft und mit Sanftheit nach oben gehoben wird.

… als Impuls für den Glauben:

So ist das oft auch bei uns. Wir powern voll los, setzen alle Kraft ein, denken an uns und an unsere eigene Kraft, wie stark wir sind und … bewirken nichts! Und was hingegen wird uns von Gott gesagt? … meine Kraft ist in den Schwachen mächtig !” (2. Korinther 12,9) Vertrau auf Jesus! Du darfst schwach sein im Wissen, dass Jesus für dich da ist, dass er dir die Kraft gibt, die du brauchst! Jesus will mit seiner Kraft in dich kommen und dich stärken!

Experiment: “Eine feste Verbindung”

… mit 2 Zeitschriften (am besten Glanzpapier)!

Bei diesem Experiment geht es darum, ohne Hilfsmittel, eine sehr feste Verbindung herzustellen. Die beiden Zeitschriften werden parallel so nebeneinander gelegt, dass Zeitschrift 2 wenn die erste Seite aufgeschlagen wird exakt auf der Seite der bereits aufgeschlagenen Zeitschrift 1 liegt. Die Luft dazwischen wird ausgestrichen. Nun kommt wieder Zeitung 1 dran. Die nächste Seite wird aufgeschlagen und liegt nun auf der aufgeschlagenen Seite von Zeitung 2. Wieder die Luft zwischen den aufeinanderliegenden Seiten ausstreichen. … Dieses Ineinanderaufschlagen der Zeitungen solange wiederholen bis zur letzten Seite. Und dann kommt der Test … die Zeitschriften sollen auseinandergezogen werden.

–> Durch die enge Verbindung der beiden Zeitschriften zueinander ist es kaum möglich, diese wieder auseinander zu ziehen!

… als Impuls für den Glauben:

Dieses Bild steht für die Verbindung mit Gott. Wenn du mit ihm fest verbunden bist bringt dich kaum etwas von ihm los! Und falls dich doch etwas von ihm wegreißt, dann darfst du nochmal neu anfangen und wieder eine feste, enge Verbindung mit ihm aufbauen!

Experiment: “Das Ei in der Flasche”

… mit 1 leeren Flasche (mit relativ großer Öffnung, z.B. Punika-Flasche, das Ei muss etwas größer als die Öffnung sein), 1 hartgekochtes geschältes Ei, Wasser, ein Wasserkocher, und Handschuhe!

Das Wasser wird im Wasserkocher gekocht und in die leere Flasche gefüllt. Dann wird das Wasser wieder aus der Flasche geschüttet (hierfür Handschuhe benutzen, da die Flasche nun sehr heiß ist). Wenn die Flasche wieder leer ist, wird das Ei sofort mit der Spitze nach unten auf die Flasche gesetzt. Und dann … abwarten! Und flupp … das Ei ist in die Flasche gerutscht.

–> Durch die heiße Luft in der Flasche und mit dem Ei oben drauf, das die Öffnung der Flasche verschließt, entsteht ein Unterdruck in der Flasche, wodurch das Ei (verformbar ohne Schale) in die Flasche eingezogen wird.

... als Impuls für den Glauben:

Eigentlich Unmögliches wird möglich durch Veränderung. Dadurch, dass das Ei sich auf Veränderung eingelassen hat, ist es in die Flasche reingekommen. Beispiel Paulus. Was aus ihm wurde, durch die von Jesus bewirkte Veränderung, ist unglaublich. Und Jesus will auch mit uns Unmögliches möglich machen. Wir können unseren Teil dazu beitragen indem wir uns, wie das Ei, auf Veränderung einlassen … auf das Ziehen Gottes!

Das war das Seminar in Kürze …

Am besten ihr zieht euch direkt den Live-Mitschnitt rein, dann lernt ihr auch gleich die Art und Weise kennen, wie diese Experimente locker und humorvoll durchgeführt werden können!

Und nun viel Freude beim Experimentieren! ;-)

Und wer sich noch mehr inspirieren lassen möchte, hier das Büchlein von Thomas Kretzschmar:

“Ausprobiert – Gott entdeckt”

33 Andachten mit erstaunlichen Experimenten für Kinder ab 8 Jahren


Thomas Kretzschmar

Buchautor und Referent für Kinder- und Jungschararbeit beim deutschen EC-Verband (Entschieden für Christus)