Hilf uns, das Archiv weiterhin kostenlos anzubieten!

Jesus, wer denn sonst versteht dich besser als du selbst?

Alexander Garth | 18. Mai 2013 | 2013 | Schlagworte: Samstag , Weihnachten , Sinn , Heil

… ER weiß!

… ER weiß!

… ER weiß!

So klingt einem der Refrain des voraus gegangenen, weihnachtlichen Theaterstückes der Bibelschule Aidlingen nach. Passend zur Predigt von Alexander Garth. … denn JESUS weiß … und ER VERSTEHT DICH besser als du selbst!

In teenagertechnisch frischem Stil…nimmt Alexander Garth uns mit hinein in einen Teil der Weihnachtsgeschichte.

Er entführt uns imaginär und modern aufgepeppt in die Welt der Hirten. Diese sogenannten Cowboys, harte raue Männer, sind die Ersten die Gott ansprach und die er auf die Geburt von Jesus hinwies. Direkt, persönlich und ganz konkret durch einen Engel, mit diesen Worten: “Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren… !” (Lukas 2,10.11a)

EUCH ist heute der Heiland geboren?! EUCH, den Hirten… Wen suchte Gott sich aus??

Wir denken vielleicht “ist doch klar wen er haben will…”.

Nein, Gott suchte sich nicht die Schönen, die Reichen, etc. aus.

ER suchte die Hirten aus. Einfache Leute. Und was er ihnen verkündete waren keine neue Arbeitsbedingungen oder Ähnliches.

Gott verkündete ihnen durch den Engel, und mit “vertrauten” Worten der Bibel, den Retter JESUS.

Gott kam direkt in ihre Welt…

und Gott kommt in Deine Welt.

Aus Liebe und in Jesus!

IN ihre Welt! Direkt hinein.

Das ist es, was Gott in Jesus, seinem geliebten Sohn, tat!

In Philipper 2,7 können wir es nachlesen: “Er (Jesus) verzichtete auf alles; er nahm die niedrige Stellung eines Dieners an und wurde als Mensch geboren und als solcher erkannt.”

Jesus kam aus Liebe!

DU bist eine geliebte Person!!!

… ist dir das bewusst?

Viele junge Leute wissen nicht, wer sie sind und fragen sich:

“Wer bin ich?”

“Bin ich geliebt?”

“Bin ich gewollt?”

Weißt du eigentlich wer du bist?

2011 hatten sich drei Mädchen übers Internet zum Selbstmord verabredet. Nach ihrem Tod fand man von einem der Mädchen folgende Zeilen… “Wenn ich sterben würde, wer würde mich schon vermissen? … mich Haufen Scheiße.”

Wir müssen wissen wer wir sind! DU musst wissen wer du bist!

Du bist unglaublich wertvoll und geliebt!

Wie kommt es dann nur, dass es uns so schwer fällt das zu glauben?

Weil wir verunsichert sind. Wir werden von dem geprägt, womit wir uns beschäftigen, worin wir leben…, was/wer unsere Vorbilder sind.

Beispielsweise …

… reduzieren viele Mädchen ihr Essen auf ein Minimum um so mager zu werden wie das Vorbild aus der Zeitschrift, und geraten in die Magersucht.

… hat ein Achtzehnjähriger rein statistisch gesehen durchschnittlich 20.000 Morde im Fernsehen gesehen.

… ist jedes zweite Kind ein Scheidungskind.

… ist jeder Dritte sexuell missbraucht worden.

… Vernachlässigung.

Das macht etwas mit uns!

Und die gute Nachricht?

Das ist Weihnachten. Gott schickt sein Liebstes, Jesus, in die Welt. ER kommt in deine Welt! ER kennt dein Herz, deine Zerbrochenheit …

Und das persönliche Weihnachten nennt man Pfingsten, das ist, wenn Jesus in dein Herz kommt!

ER kommt als HEILAND! … ein altes Wort was soviel bedeutet wie HEILmacher.

Es gibt für dich einen Heilmacher, und das ist Jesus!

Zurück zu den Hirten.

Nachdem diese von Jesus zurückkehrten lobten und priesen sie Gott.

Aber wofür denn? Hatte sich denn irgendwas in ihrem Leben geändert?

JA. Sie haben in ihrem Herzen gewusst:

“MEIN LEBEN IST NICHT SINNLOS SONDERN WERTVOLL!”

“MEIN LEBEN MACHT SINN!”

Und das ist es, was wir brauchen und bei Jesus finden: LEBENSSINN!

JESUS IST DA!

ER WEIß … wie es um dich steht.

ER kennt dein Herz.

Vertraue Gott, er kennt dich!

Öffne Jesus dein Herz!

… er ist nicht nur ein Teenager-Versteher sondern DER HERR und hat ‘ne richtig coole Herausforderung für dich und dein Leben!


Alexander Garth

Pfarrer und Gemeindegründer aus Berlin