Hilf uns, das Archiv weiterhin kostenlos anzubieten!

Gut - Besser - Christus. Besser - Hör zu!

Hans Peter Royer | 31. Mai 2009 | 2009 | Schlagworte: Sonntag , Zeit mit Jesus , Bibellesen
In diesem Bericht geht es um Freunde von Jesus, die Geschwister Lazarus, Maria und Martha. Jesus erlebt bei ihnen Gastfreundschaft, die wahrscheinlich geistlichste Tätigkeit, denn sie kann nie abstrakt sein. Gastfreundschaft ist ein geistlicher Dienst der das Körperliche (Essen), Soziale (Gemeinschaft), Kulturelle (Tradition) und Geistliche (Dank für Empfangenes) anspricht. Martha war damit sehr beschäftigt. Doch warum sagt Jesus, Maria, die ihm zu Füßen saß, “hat den besseren Teil erwählt”? Wenn wir in der Bibel lesen, dass etwas “besser” ist, heißt es nicht, dass das andere d

Es geht um Prioritäten. Maria hat die Prioritäten besser gesetzt. Jesus schätzt an Maria, dass sie ein Verlangen nach ihm hat.

Wir erleben oft so wenig mit Jesus, weil wir dieses Verlangen nach ihm nicht haben. Wollen wir christliches Leben, oder wollen wir Jesus?

Gemeinschaft mit Jesus findet nur wer danach sucht. In Matthäus 5,6 steht: “Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden.”

Wenn ein Mensch keinen Durst nach Jesus hat, wird er ihn nicht finden. Da helfen die besten Predigten nichts. “Denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.” (Jeremia 29,13.14)

Doch wie kann man Hunger und Durst nach Jesus wecken? In der Gastronomie ist das oft einfach: Wenn der Wirt möchte, dass mehr getrunken wird, macht er das Essen “salzig”.

Jesus sagt: “Ihr seid das Salz der Erde.” Andere sollen nach einem von Jesus bestimmten Leben Durst bekommen. Doch Religion und Gesetzlichkeit machen abstoßend und sind fade. Eine gelebte Christusbeziehung ist das einzige, was salzig ist, alles andere ist nichts wert.

Deshalb, verbringe Zeit alleine mit Jesus. Du entdeckst, dass Jesus dir näher ist als jede andere Person. Wer Jesus persönlich kennt, der trägt ein Geheimnis in sich – “Christus in mir” (Galater 2,20). Keiner hat dieses Geheimnis nur für sich, er hat es für andere.

So werden wir zum “Salz der Erde”.


Hans Peter Royer

Hans Peter Royer ist in der Ramsau in Österreich aufgewachsen. Er war Automechaniker, Bergführer, Schilehrer – und Bibellehrer. Von 1991 bis zu seinem Tod im Sommer 2013 leitete er die Fackelträger-Bibelschule „Tauernhof“ in Schladming. Er sagte gern und kurz, was ihm wichtig war: „Einfach lernen ganzheitlich, authentisch als Christ mit dem Herrn Jesus zu leben – 24 Stunden am Tag, 60 Minuten die Stunde.“